IOZK - Immun-Onkologisches Zentrum Köln
Choose a language
v

Es gibt bereits allgemein zugelassene immunonkologische Therapien. Was ist an der Immuntherapie am IOZK anders?

Die Therapien, die mit Check-Point-Inhibitor-Antikörpertherapien zur Anwendung kommen, unterstützen eine bereits vorhandene Immunreaktion gegen die eigenen Tumorzellen. Daher zeigen diese Therapieformen bei bis zu 20% der Patienten Effekte und der Wert von 20% ist z.B. beim Lungenkarzinom ein sehr gutes Ergebnis. Deshalb wurden die Therapien in die erste Therapieoption bei dieser Indikation aufgenommen. Solche Auswirkungen konnte man mit Chemotherapien nicht feststellen. Doch bei 80% der Patienten wirken diese Effekte leider nicht. Der Grund liegt in der fehlenden Immunreaktion des Immunsystems gegen die Tumorzellen. 

Unser Therapiekonzept zielt auf die Entwicklung einer Immunreaktion gegen die Tumorzellen. Somit sollten sich die Effekte der immunonkologischen Therapien mit Check-Point-Inhibitor-Antikörpertherapien verbessern lassen. Dieses Therapieprinzip wird weltweit diskutiert, publiziert und soll in klinischen Studien getestet werden.